Archiv der Kategorie: Arbeiten

Möbiusband aus Edelstahl

Als Zeichen für Unendlichkeit wird das Möbiusband oft gesehen, es besitzt eine Fläche, die nur eine Kante und eine Seite aufweist. Sie gilt theoretisch als nicht orientierbar, eine Unterscheidung zwischen unten und oben bzw. zwischen innen und außen gelingt nicht. Diese aussergewöhnlichen Eigenschaften begründen eine besondere Stellung in der Kunst. Bereits Max Bill und M.C. Escher haben sich bereits intensiv mit der Thematik beschäftigt.

Die Gestaltung dieses Objekts aus geschweißtem Edelstahlblech stellt hohe Anforderungen an Fertigkeit und Vorstellungskraft.  Es besticht durch sehr akkurate Linienführung und seine dünne Materialstärke. Immer neue Perspektiven ergeben sich bei unterschiedlichen Blickrichtungen auf die Skulptur.

 

weitere Arbeiten

Wandschilde aus Messing

Eingelötetes Innenteil

Die Gestaltung der Wandschilde wurde vom Kunden vorgegeben. Sie dienten zur Wandbefestigung an Flächen und Raumrundungen. In den, fugenlos anliegenden Behältern sollten hochwertige Kunstblumen arrangiert werden.

 

 

Wandschild chr

Verchromte Ausführung

Es wurden 3 unterschiedliche, konische Formen gefertigt, Oberflächen waren teilweise Messing poliert und farblos lackiert, aber auch eine verchromte Variante wurde gefertigt.

 

 

 

weitere Arbeiten

Kupferleuchten, Denkmalschutz

Denkmalgeschützte Leuchte

Die historischen Kupferleuchten im Garten des Neuen Schlosses in Stuttgart wurden wiederholt durch Vandalismus zerstört. Die zuständigen Stellen suchten nach einer Lösung die den Anforderungen des Denkmalschutz durch ein gleiches äusseres Erscheinungsbild gerecht wurde, aber auch in einem hohen Maß resistent gegen Vandalismus sein sollte.

 

Deckel mit Sulfatpatina

Die Leuchten wurden auf unseren Vorschlag in einer massiven Edelstahlkonstruktion hergestellt. Die stabilen Edelstahlelemente wurden mit Kupfer überfangen und dieses gemäß der ursprünglich angelegenen grünlichen Sulfidpatina unserer Gegend patiniert.

Die verwendeten Gläser weisen eine Materialdicke von 15 mm auf und bestehen aus aufeinander laminierten Platten um die geforderte Lichtdurchlässigkeit zu erreichen. Als Leuchtmittel wurden moderne LED-Elemente eingesetzt.

weitere Arbeiten

Replikat Bügelgriff des Barock

Truhengriff des Barock

Beschläge für einzigartige Möbel verbieten einen Ersatz aus dem Lieferprogramm der einschlägigen Hersteller.

Meist wird bei Verlust von Originalbeschlägen im Falle einer fachgerechten Restaurierung die Herstellung von  Sonderanfertigungen unumgänglich.

Der Truhengriff wurde anhand des noch verbliebenen Originals hergestellt. Die leicht grünliche Färbung des Originals wird nach Kundenwunsch mit Rezepturen eigener Herstellung wieder auf die Oberfläche aufgebracht.

weitere Arbeiten

Möbiusband aus Bronze

Als Zeichen für Unendlichkeit wird das Möbiusband oft gesehen, es besitzt eine Fläche, die nur eine Kante und eine Seite aufweist. Sie gilt theoretisch als nicht orientierbar, eine Unterscheidung zwischen unten und oben bzw. zwischen innen und außen gelingt nicht. Diese aussergewöhnlichen Eigenschaften begründen eine besondere Stellung in der Kunst. Bereits Max Bill und M.C. Escher haben sich bereits intensiv mit der Thematik beschäftigt.

Die Gestaltung dieses Objekts aus geschweißten Bronzeblechen als Hohlkörper, stellt hohe Anforderungen an Fertigkeit und Vorstellungskraft.  Es besticht durch sehr akkurate Linienführung und seine, etwa für ein Gussteil nicht erreichbare Leichtigkeit. Immer neue Perspektiven ergeben sich bei unterschiedlichen Blickrichtungen auf die Skulptur.

 

 

 

weitere Arbeiten

Eisenbeschlag ausgehauen und verzinnt

Roher Eisenbeschlag neben dem Entwurf, Punzen und ein Ziselierhammer

Beschläge für den Frankfurter Wellenschrank oder den Nasenschrank sind den charakteristischen Rundungen des antiken Möbels angepasst.

Meist ist bei Verlust eine Sonderanfertigung  unumgänglich.

 

 

 

 

 

Verzinnter Beschlag, montiert

Verzinnter Beschlag, montiert

Der verzinnte Eisenbeschlag wurde den am Möbel sichtbaren Umrissen des alten Beschlages, dem Schlüsselloch sowie der Position der Nägel nachempfunden. Der Entwurf verwendet entsprechende Ornamente der Stilepoche.

Mit Punzen wird das Roll- und Bandwerk der Renaissance in das Eisenblech ziseliert. Aussparungen werden ausgehauen, der Beschlag der Rundung dem Wellenprofil des Schrankes genau angepasst.

 

 

weitere Arbeiten